Pages Navigation Menu

Glaube - Leben - Popkultur

Der Tag, der auch dein Leben veränderte?

„Die USA sind von einer beispiellosen Terrorwelle heute heimgesucht worden. Nach dem World Trade Center und dem Pentagon galten die Angriffe den Zentren der finanziellen und der politischen Macht. Behörden befürchten tausende Tote und Verletzte.“ So begann die Tagesschau an einem Tag.

Es war ein Dienstag, der die Welt veränderte, der Angst schürte, Weltbilder zerbrechen ließ, ein Akt voller Hass, der mit blankem Hass beantwortet wurde. Ohnmacht, Hilflosigkeit, Fragezeichen – all dies lag an jenem 11. September 2001 in der Luft und unsere Blicke starrten fassungslos auf TV-Geräte, unsere Ohren lauschten Nachrichtensprechern, die Bilder der Zwillingstürme unvergessen.

Jetzt jähren sich die Terroranschläge zum zehnten Mal. Es ist kein Jubiläum. Ein Gedenken? Die Medien, die Politik und die Kirchen werden wissen, zu erinnern, zu mahnen.

Es war ein Dienstag, der die Welt veränderte. Das Leben tausender Menschen, die starben, das Leben ihrer Angehörigen, das Leben der Amerikaner und das Leben derer, die an der Börse spekulieren. Das Leben der jungen Menschen, die noch gar nicht auf der Welt waren an jenem Tag.

Ich glaube, dieser Tag hat wirklich die Welt verändert. Zumindest mache ich die Erfahrung, dass mir jeder und jede, die ich frage, genau schildern kann, was er an dem Tag getan hat, als er von der Nachricht erfuhr. Es hat sich eingebrannt. Was hast du an jenem 11. September 2001 getan, wo hast du es erfahren, wie hast du dich gefühlt?

Doch ändert sich dadurch ein Leben? Durch ein solches – ohne Frage grauenhaftes und in keinster Weise zu rechtfertigendes – Attentat auf Zivilisten, das am anderen Ende der Welt stattfand? Wie hat sich dein Leben geändert?

Hast du mehr Angst vor der Welt? Lächelst du immer noch über einen alleinstehenden Koffer in Bahnhofshallen mit dem Hinweis auf eine mögliche Bombe? Sind Muslime für dich die Bösen oder verteidigst du sie als Teil einer pluralistischen Gesellschaft mit freier Wahl der Religion?

Wer war dein Gott an diesem Tag mit so viel Leid und Ohnmacht? Wer ist dein Gott, der dich zehn Jahre danach traurig auf den Boden blicken lässt, wenn sich in deinem Kopf die Bilder und in deinem Herzen das beklemmende Gefühl von Unsicherheit aufdrängen? Wer ist dein Gott, der dich heute vielleicht auch einfach nüchtern auf die damaligen Ereignisse blicken lässt?

Die vielen Fragen münden in eine einzige Frage und all die Antworten bilden die Skizze einer Antwort auf jene eine Frage:
Wer bist du, heute, am 11. September 2011?

 

Jan Derr

Jan Derr ist Diplom-Theologe und Auszubildender zum Rettungsassistenten. Einmal im Monat berichtet er für Manna in „Time Out“ über Kuriositäten und Alltägliches, Tiefgänge und scheinbar Banales aus dem Rettungsdienst-Leben, das uns allen womöglich viel näher ist als wir meinen.

Letzte Artikel von Jan Derr (Alle anzeigen)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>