Pages Navigation Menu

Glaube - Leben - Popkultur

Objects in mirror are closer than they appear

Foto: metesmiedo / flickr.com

In das Glas meines Vesparückspiegels ist ein Satz eingraviert, da steht: Objects in mirror are closer than they appear.

Heißt auf deutsch: was Du im Rückspiegel siehst, ist näher als Du denkst. Der Aufdruck ist in vielen Ländern vorgeschrieben, wenn der Rückspiegel konvex geformt ist, also leicht vorgewölbt. Dann siehst Du zwar viel mehr von der Welt hinter Dir, aber eben stark verkleinert.
Heißt ganz praktisch: das Auto im Rückspiegel könnte Dich gleich schon eingeholt haben, obwohl es im Spiegelbild weit weg zu sein scheint. Wenn Du Dich mal umdrehst, ist alles viel näher.

Kommt mir mit meinen Lebensrückspiegelsituationen so ähnlich vor: obwohl ich echt ein zukunftsorientierter Typ bin, der nicht dauernd mit Vergangenem befasst sein will, bleibt meine Geschichte, bleibt die Vergangenheit mir nahe. Manchmal wundervoll nahe, wenn es schöne Erinnerungen sind, manchmal aufdringlich nahe, wenn ich mich an was Trauriges erinnern muss.

Und jetzt noch die Jesuskurve: Jesus Christus liegt in meinem Kalender auch ziemlich weit hinter uns, ca. 2000 Jahre. Aber ich schwöre: ich hab ihn immer wieder im Rückspiegel, und wenn ich mich umdrehe um nachzusehen, ist er näher als gedacht. Ich würde sagen: er zieht sogar auf der Überholspur an mir vorbei, und dann hat er mich im Rückspiegel. Und dann sieht er mich in seinem Rückspiegel, und er weiß: ich bin ihm auf den Fersen, ich hänge ihm an der Stoßstange, auch wenn ich in seinem konvexen Außenspiegel stark verkleinert erscheine, damit er die Anderen auch sehen kann.

 

 

Florian Sobetzko ist Mac-User der (fast) ersten Stunde. Er arbeitet als Pastoralreferent und hat in der Aachener Innenstadt die Jugendgemeinde kafarna:um gegründet. Seit dem letzten Sommer nutzt er die in Aachen gar nicht so häufigen Sonnenstrahlen bevorzugt auf seiner Vespa.

1 Kommentar

  1. Ja, diese Jesuskurve… musste laut herauslachen.
    Aber: sie gefällt mir, Kurve gut genommen ;-)
    Danke für den Input.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>