Pages Navigation Menu

Glaube - Leben - Popkultur

Drei eyecatcher – drei Störer

Menschen sehen das Gleiche oder zumindest das scheinbar Selbe. Das ist ein Elefant und das ist eine Maus. Verwechslung fast ausgeschlossen. Wenn dem so ist, erstaunt es dann nicht umso mehr, was Mensch höchst Unterschiedliches aus seinen Betrachtungen macht? Seht selbst.

hhhhhhhh

Nemrut Dagi, reibai – flickr.com

Ein stiller Protest geht um die Welt. Er beginnt mitten in der Nacht auf dem Taksim-Platz in Istanbul als zunächst ein Mann stundenlang regungslos dasteht und auf das riesige Porträt von Mustafa Kemal Atatürks blickt. Das Verhalten wird als Plädoyer für das Fortbestehen der Türkei als ein laizistiischer Staat in der von Atatürk vertretenen Weise gedeutet, also ohne Einfluss der Religion auf die Politik. Als sich dem sogenannten „stehenden Mann“ später Dutzende weitere zum stillen Protest anschließen, greift die Polizei schließlich ein und nimmt die schweigenden Demonstranten fest.

 

jkjk

cape town von apple.white2010 – flickr.com

Es steht schlecht um die Gesundheit von Nelson Mandela, dem Freiheitshelden und  Friedensnobelpreisträger, dem Mann, den sie weltweit wie Gandhi verehren und in Südafrika wie einen Heiligen vergöttern. Sein langer Weg zur Freiheit führte ihn 27 Jahre als politischer Gefangener in die Haftanstalt von Robben Island. Mandela gilt neben Martin Luther King  als wichtigster Vertreter im Kampf gegen die weltweite Unterdrückung der Schwarzen sowie als Wegbereiter des versöhnlichen Übergangs von der Apartheid zu einem gleichheitsorientierten, demokratischen Südafrika.

 

jk

Strand Vlissingen, laestidae- flickr.com

Johannes der Bußprediger steht um 28 n.Chr.  knietief im Jordan und ruft seine Landsleute zur Umkehr auf. Er war so sehr von der Dringlichkeit seiner Botschaft und dem Kommen des Messias überzeugt, dass er sich nur von Fast Food, Honig und Heuschrecken, ernährte. Der Täufer Jesu nimmt kein Blatt vor den Mund, prangert öffentlich die unrechtmäßige Verbindung zwischen König Herodes Antipas und dessen  Schwägerin Herodias an. Das kostet ihn zunächst die Freiheit, dann seinen Kopf. Am 24. Juni hat Johannes Geburtstag.

 

jk

Michael Herfort – flickr.com

Drei Menschen stehen zu ihren Entscheidungen. Bestimmt durch äußere Einflüsse, nach außen getragen durch  innewohnende Vision. Drei  Überzeugungstäter. Durch und durch? Ah, wer weiß das schon, aber gibt es ein für ohne wider, ein ja ohne aber?

Es bleibt eine offensichtlich mutige Entscheidung. Eine Haltungseinnahme setzt ein, die die Perspektive auf Welt durcheinander wirbelt. Eine kraftvolle Wende vollzieht sich, die verändert. Vielleicht nicht die Welt, vielleicht aber uns. Es ist eine  Lebenswende.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Artikel von Jörg Koch (Alle anzeigen)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>