Pages Navigation Menu

Glaube - Leben - Popkultur

Was macht Dich lebendig?

Problemkind - flickr.com

Problemkind – flickr.com

Seit Wochen werden wir von einem Sommerhoch nach dem anderen gebauchpinselt und der fiese Frühling ist längst Geschichte. Sommer, Urlaub, Reisen. Die einen zieht’s mit dem Rucksack auf Entdeckungstour durch New Zealand, die anderen haben die besten Plätze von Balkonia ergattert und fiebern lässig lauen Sommernächten mit Freiluftbraten und Kaltgetränken entgegen. Täusche ich mich, oder ist es nicht so, dass die freien Tage, die Kraft einer unbekannten Lebensenergie auftauen lassen und somit eine erfrischende Lebendigkeit versprühen?

Sich lebendig fühlen in einer besonderen Zeit, umgeben von günstigen Umständen, bereit für Verrücktes, zu denen sich der Alltag sonst nur gelegentlich überreden lässt, ist einfach. Wobei… auch dann scheint ein gewisser Leichtsinn, eine Portion Entdeckermut vonnöten, nicht wahr Mounsieur Gide? “Man entdeckt keine Erdteile ohne den Mut, alle Küsten aus dem Auge zu verlieren.” André Gide (1869 – 1951) Wohl war. Treffliche Rede.

Irgendwann einmal wird der Sommer einem Tiefdruck erlegen sein. Der Alltag empfängt freundlich die Reisenden mit ihren Gedanken und Gepäck. Und dieser besondere Hauch der Lebendigkeit? Vergangenheit. Erinnerung. Und von neuem taucht die Frage auf: Was macht Dich lebendig? Gutes Essen, Freunde, Reisen – Gott?

Menschen zu begegnen, sie nah heranzulassen, ist eine Entdeckungsreise. Immer mit offenem Ausgang. Manchmal steht am Ende der Reise Amerika, obwohl eigentlich Ostasien im Blick war. Eines ist aber immer geben: There’s something very exiting about going on a journey.

 

Letzte Artikel von Jörg Koch (Alle anzeigen)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>