Pages Navigation Menu

Glaube - Leben - Popkultur

Moderne Opfer

Quelle: www.piqs.de

Quelle: www.piqs.de

“Haben Sie die Bibel schon mal ganz gelesen?” – Platz 1 der Hitparade der meist gestellten Fragen eines Schülers an seinen Religionslehrer. Oftmals mit einem von vornherein bedrückten Gesichtsausdruck – quasi ein unfassbares Vorhaben.

Ich muss bislang die Frage verneinen und habe mir unter anderem deshalb den Neujahrsvorsatz gestellt, die Bibel wirklich von Anfang bis Ende zu lesen.

“Die Bibel hat uns doch heute nichts mehr zu sagen, das sind alte Texte ohne Bezug zum Tagesgeschehen!” – auch dieser Satz rangiert weit oben auf der Liste von Schüleraussagen. Ist das so?

Genesis bietet noch viele Ansätze und Verbindungen zu heute, ich habe jüngst über den Kinofilm Noah gebloggt. Auch mit Exodus gelingt es noch relativ zügig, an heute anzuknüpfen… Jetzt stand Levitikus auf dem Lesefahrplan und nach langem Lesen muss ich sagen: Uff, ich bin froh am Ende des Buches angelangt zu sein, aber ich muss es nicht direkt nochmal durchgehen.

Nach dem fünften Widder, der zu opfern war und der x-ten Turteltaube gingen mir die Opfervorschriften leicht auf die Nerven. Und jetzt? Was blogge ich jetzt darüber? Was hat Hoeneß Steuerprozess damit zu tun? Inwiefern finden sich die Gesetzte zum Aussatz in irgendeiner Relation zur Krimkrise… Geht schon im 3. Buch mein eigener Anspruch zu Ende? Ich überlegte lange wie ich jetzt ein Gesetz für heute umdeuten kann und wie ich den Artikel verfasst bekomme…

Und dann fuhr ich Bus! Wie selbstverständlich bot ich einer älteren Dame meinen Sitzplatz an. Die Dame war sehr dankbar und zugleich völlig perplex, dass es sowas heute noch gibt! Ich war auch perplex, denn sie sprach gar nicht mit mir, sondern mit dem Jugendlichen auf der anderen Seite des Busses, der ebenso selbstverständlich seinen Platz frei machte!

Levitikus 19, 32 “Du sollst vor grauem Haar aufstehen, das Ansehen eines Greises ehren […]”

Hat noch geklappt – die Bibeltexte “von damals” gelten auch heute noch und umso erfreulicher beinahe selbstverständlich… Der junge Mann hat wohl kaum den Platz geräumt, weil er sonst eine Ziege schlachten muss…

Manuel Rawer

Manuel Rawer ist Religionslehrer an der Berufsbildenden Schule in Bernkastel-Kues. Trotz eines Leben als bekennender Serienjunkie und Sport-TV-Anhänger, versucht er möglichst viel in der ganzen Welt herumzukommen und Manna-Momente zu erleben!

Letzte Artikel von Manuel Rawer (Alle anzeigen)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>